Nordkoreanische Drohnen verletzen fünf Stunden Südkoreas Luftraum – Die Kampfhubschrauber feuerten insgesamt 100 Schüsse ab, konnten die Drohnen jedoch nicht abschießen – Weißes Haus: Enge Beratungen mit Südkorea über nordkoreanische Drohnen-Provokation – Yoon: Eindringen nordkoreanischer Drohnen zeigt Unzulänglichkeiten militärischer Bereitschaft in letzten Jahren – Militärexperte Zhilin: Die Vereinigten Staaten schaffen einen neuen Konflikt, in den China und Russland hineingezogen werden – Военный эксперт Жилин: США создают новый конфликт, в который втянутся Китай и Россия   Leave a comment

US-Armee nimmt nächstes Jahr erstmals auf Bataillonsebene an gemeinsamen KCTC-Übungen mit Südkorea teil

An laserbasierten gemeinsamen Gefechtsübungen Südkoreas und der USA wird die US-Armee nächstes Jahr erstmals auf Bataillonsebene teilnehmen.
Nach Angaben des südkoreanischen Militärs am Sonntag werden ab dem kommenden Jahr US-Truppeneinheiten in Bataillonsgröße zweimal an gemeinsamen Korea Combat Training Center (KCTC)-Übungen auf Brigadeebene teilnehmen.
Eine KCTC-Übung stellt ein Kampftraining mittels des Multiple Integrated Laser Engagement Systems (MILES) dar, damit wird mit Laser statt scharfer Munition gefeuert.
Bis zu diesem Jahr nahmen US-Truppeneinheiten in Kompaniegröße daran teil. Mit der Teilnahme von US-Einheiten in Bataillonsgröße werden die gemeinsamen KCTC-Übungen nächstes Jahr im bisher größten Umfang stattfinden.
An einer im Juli abgehaltenen gemeinsamen KCTC-Übung nahmen etwa 300 Soldaten von zwei US-Kompanien teil. Etwa 100 Kriegsgeräte, darunter Kampfpanzer und Panzerhaubitzen, wurden eingesetzt.
2022-12-26 13:44:59/Update: 2022-12-26 14:16:25 http://world.kbs.co.kr/service/news_view.htm?lang=g&Seq_Code=94306

Mehrere Kleinfluggeräte aus Nordkorea verletzen Luftraum Südkoreas
2022-12-26 16:58:19/Update: 2022-12-26 16:59:55 http://world.kbs.co.kr/service/news_view.htm?lang=g&Seq_Code=94312
26 декабря 2022 13:40 https://www.kp.ru/daily/27488/4698732/
Издание Bloomberg приводит подробности, более похожие на сценарий популярных ныне корейских сериалов в жанре технотриллера. 26 декабря около 10:25 утра «группа из пяти неизвестных дронов» вторглась в воздушное пространство Южной Кореи.
26. Dezember 2022 um 09:28 MEZ https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-12-26/south-korea-deploys-jets-after-north-sends-drones-across-border
Erstmals seit 2017 haben mehrere Fluggeräte aus Nordkorea den südkoreanischen Luftraum verletzt.
Der vereinigte Generalstab Südkoreas teilte mit, gegen 10.25 Uhr vormittags seien mehrere als Drohnen vermutete Fluggeräte aus Nordkorea aufgespürt worden.
Das südkoreanische Militär habe bereits auf der nordkoreanischen Seite der militärischen Demarkationslinie MDL die Fluggeräte entdeckt und mehrmals Warnsendungen ausgestrahlt sowie Warnschüsse abgefeuert.
Im Anschluss seien ebenfalls Kampfflugzeuge und Kampfhubschrauber der Luftwaffe eingesetzt worden, um die Fluggeräte zu verfolgen.
Diese seien in die Gegend von Gimpo, Paju und Ganghwa im Süden geflogen, hieß es.
Es sei das erste Mal seit Juni 2017, dass nordkoreanische Kleinfluggeräte über die militärische Demarkationslinie gelangten.

Nordkoreanische Drohnen verletzen fünf Stunden Südkoreas Luftraum
2022-12-27 09:30:26/Update: 2022-12-27 09:48:26 http://world.kbs.co.kr/service/news_view.htm?lang=g&Seq_Code=94313
Nordkoreanische Drohnen sind am Montag fünf Stunden lang in den südkoreanischen Luftraum eingedrungen. Das südkoreanische Militär konnte sie nicht abschießen.
Nach Angaben des Vereinigten Generalstabs (JCS) in Südkorea seien ab 10.25 Uhr mehrere unbemannte Luftgeräte (UAU), vermutlich nordkoreanische Drohnen, in Grenzgebieten in der Provinz Gyeonggi entdeckt worden.
Die Drohnen seien dem Bericht nach über die militärische Demarkationslinie geflogen und seien beim Flug über die Regionen Gimpo, der Insel Ganghwa und der Stadt Paju in der Gyeonggi-Provinz erspäht worden.
Das südkoreanische Militär identifizierte insgesamt fünf Drohnen. Eine von ihnen sei zwischen Gimpo und Paju geflogen und bis an die nördlichen Ausläufer der Hauptstadt Seoul gelangt, bevor sie nach etwa drei Stunden nach Nordkorea zurückgekehrt sei.
Die anderen vier haben sich dem Bericht zufolge dem Westen der Insel Ganghwa genähert und seien über das Gebiet geflogen.
Angeblich seien sie nur kurz von südkoreanischen Überwachungsanlagen entdeckt worden.
Südkoreas Militär reagierte mit Warnschüssen und startete Kampfjets und -hubschrauber, um die nordkoreanischen Drohnen auszuschalten.
Die Kampfhubschrauber feuerten insgesamt 100 Schüsse ab, konnten die Drohnen jedoch nicht abschießen.
Der Einsatzleiter des JCS, Lee Seung-o, teilte vor der Presse mit, dies sei eine klare Provokation Nordkoreas und ein Übergriff in den territorialen Luftraum Südkoreas.

Weißes Haus: Enge Beratungen mit Südkorea über nordkoreanische Drohnen-Provokation
2022-12-27 10:52:54/Update: 2022-12-27 10:58:12 http://world.kbs.co.kr/service/news_view.htm?lang=g&Seq_Code=94317
Angesichts der Verletzung des südkoreanischen Luftraums durch nordkoreanische Drohnen hat das Weiße Haus das US-Sicherheitsversprechen für Südkorea bekräftigt.
Ein Sprecher des US-Nationalen Sicherheitsrates (NSC) sagte, Washington sei sich im Klaren über Berichte, wonach nordkoreanische Drohnen über die innerkoreanische Demarkationslinie (MDL) geflogen seien.
Die USA und Südkorea seien in engen Beratungen über den Charakter dieses Eindringens. Die USA erkenne die Notwendigkeit Südkoreas an, seine territoriale Integrität zu schützen. Der Sprecher sagte weiter, dass Washingtons Sicherheitsversprechen für Südkorea eisern sei.
Am Montag sind fünf nordkoreanische Drohnen fünf Stunden lang in den südkoreanischen Luftraum eingedrungen. Das südkoreanische Militär setzte dagegen Kampfjets und -hubschrauber ein, konnte jedoch keine Drohne abschießen.

Nordkoreanische Drohne nahm wahrscheinlich Bilder des Präsidentenbüros in Seoul auf
2022-12-27 11:23:40/Update: 2022-12-27 13:41:23 http://world.kbs.co.kr/service/news_view.htm?lang=g&Seq_Code=94319
Eine der nordkoreanischen Drohnen, die am Montag in den südkoreanischen Luftraum eingedrungen waren, hat wahrscheinlich Bilder des Büros des Präsidenten in Seoul aufgenommen.
Das wirft die Frage auf, ob das Militär das Verfahren für die Reaktion auf Drohnen richtig befolgt und ordnungsgemäß Operationen durchgeführt hat.
Nach Angaben der Militärbehörden am Dienstag flog die zuerst aufgespürte Drohne der fünf nordkoreanischen Drohnen unmittelbar nach Seoul. Die Drohne sei etwa drei Stunden lang über Südkorea geflogen, bevor sie wieder nach Nordkorea zurückgekehrt sei.
Das Militär teilte mit, dass diese Drohne in die neutrale Zone am Fluss Han zwischen Gimpo und Paju eingeflogen und in die südöstliche Richtung weiter geflogen sei. Sie sei dann in die Hauptstadt Seoul gelangt und über den nördlichen Teil Seouls zurückgekehrt. Es wurde jedoch nicht genannt, welchen Bereich genau der nördliche Teil bedeutet.
Eine Informationsquelle wies unterdessen auf die Möglichkeit hin, dass das Fluggerät in die Nähe des Bezirks Yongsan, der nördlich des Flusses Han liegt, geflogen sei und das Präsidentenbüro fotografiert habe.
Diese Umstände legen die Vermutung nahe, dass Lücken im Luftverteidigungsnetzwerk des Militärs enthüllt sein könnten.
An wichtigen Anlagen in der Hauptstadtregion steht ein System zur Erkennung unbemannter Luftfahrzeuge und zur Neutralisierung von deren Frequenzen zur Verfügung. Dort sind sekundäre Überwachungsradare (SSR) zur Abwehr von Drohnenterror im Einsatz, die das Kommando zur Hauptstadtverteidigung 2019 eingeführt hatte. Das System funktionierte jedoch bei dem gestrigen Vorfall nicht richtig.
Das Militär reagierte auf die eingedrungenen nordkoreanischen Drohnen mit dem Einsatz von Flugzeugen und der Erhöhung der Alarmbereitschaft. Etwa 20 Militärflugzeuge, darunter K-15K- und KF-16-Kampfjets, leichte Angriffsflugzeuge vom Typ KA-1 und Kampfhubschrauber wie Apache und Cobra, wurden mobilisiert.
Eine KA-1 stürzte beim Abheben ab, später kamen zwei weitere Flugzeuge dieses Modells zum Einsatz.

Yoon: Eindringen nordkoreanischer Drohnen zeigt Unzulänglichkeiten militärischer Bereitschaft in letzten Jahren
2022-12-27 16:03:34/Update: 2022-12-27 16:12:54 http://world.kbs.co.kr/service/news_view.htm?lang=g&Seq_Code=94330
Die Verletzung des südkoreanischen Luftraums durch nordkoreanische militärische Drohnen am Montag hat nach Einschätzung von Präsident Yoon Suk Yeol gezeigt, dass die Bereitschaft und Übungen des südkoreanischen Militärs in den letzten Jahren sehr ungenügend waren.
Der Vorfall habe eindeutig erkennen lassen, dass eine noch stärkere Bereitschaft und mehr Übungen erforderlich seien, sagte Yoon auf einer Kabinettssitzung am Dienstag.
Er wies darauf hin, dass seit 2017 die Bemühungen um die Reaktion auf Drohnen, entsprechende Trainings und die Schaffung der Gefechtsfähigkeit nicht ordnungsgemäß erfolgt seien. Die Bürger hätten offenbar deutlich erkannt, wie gefährlich eine Nordkorea-Politik sei, die nur auf eine gute Absicht Nordkoreas und militärische Vereinbarungen angewiesen sei.
Yoon kündigte an, anlässlich des gestrigen Vorfalls die geplante Gründung einer Drohneneinheit zur Überwachung wichtiger Militäranlagen in Nordkorea möglichst vorzuziehen. Durch die Ausrüstung von Drohnen mit einer hochmodernen Tarnkappentechnik wolle man die Fähigkeit zur Überwachung und Patrouille verstärken.
Bedauerlicherweise habe die Nationalversammlung das Budget für die Reaktion auf Provokationen mittels militärischer Drohnen im kommenden Jahr um 50 Prozent gekürzt. Er wolle im neuen Jahr die Nationalversammlung dazu überreden, das entsprechende Budget zu steigern, hieß es weiter.

США готовы создать новый конфликт, в который втянутся Китай и Россия. Первый шаг уже сделан
Военный эксперт Жилин: США создают новый конфликт, в который втянутся Китай и Россия
26 декабря 2022 17:30 https://www.kp.ru/daily/27488/4698893/
После успешной атаки северо-корейских дронов, которые 26 декабря прилетели на территорию Южной Кореи, преодолев южно-корейскую систему ПВО, возникло немало вопросов. Мы обсудили их с военным экспертом, руководителем Центра изучения общественных прикладных проблем Александром Жилиным.
Откуда у КНДР такие эффективные дроны?Woher bekommt die DVRK solche effektiven Drohnen?
– Северная Корея использовала в свое время развал СССР как источник поступления технологий и как источников импортирования умов.
Так это же больше 30 лет назад было?
– А какая разница? Они вовремя овладели конструкторской мыслью. И технологиями. Ряд ученых изо всех бывших республик СССР, конечно участвовали. Они вместе с корейцами создали в Пхеньяне систему производства таких беспилотников. Когда создана система — она дальше начинает функционировать сама по себе.
То есть, эти дроны северные корейцы без внешней поддержки вряд ли бы создали?
– Помимо вышесказанного, северо-корейская разведка, полагаю, начала активно добывать компоненты к подобным системам по всем направлениям. Не исключаю, что плотная работа с дружественными ведомствами в ряде союзных стран могла сказаться на появлении у КНДР определенных вооружений.
Почему северо-корейские дроны смоли преодолеть систему южнокорейской ПВО? Американские ПВО не сработали?
– Мы не можем утверждать, что американские системы не сработали. Или корейцы северные их так успешно преодолели, что их дроны прошли незамеченными. Нет, они были зафиксированы. Но Южная Корея очень боится военного конфликта с Северной Кореей. Они ведь подняли на перехват, ну или скорее сопровождение свои истребители-перехватчики. Почему при этом упал южно-корейский самолет-перехватчик – гадать бессмысленно.
То есть, система ПВО, поставленная Западом Сеулу, не слишком эффективна?
– Их система ПВО зафиксировала пересечение. А дальнейшее – это действия высшего руководства — не военного, политического. Дело не в технике, а в людях. Не хватает иногда политической воли. Поступил бы приказ из Сеула – все беспилотники сбили бы.
Так почему же приказа не последовало?
– Южная Корея боится военного конфликта. Северная Корея – воины. А Южная Корея — торгаши. Так распорядилась судьба . Если не дай бог там возникнет конфликт — никакое западное оружие Сеулу не поможет. У Северной Кореи есть главный инструмент победы -дух.
Но в Южной Корее стоят американские базы с их «Пэтриотами» и «Абрамсами».
– Ну нанесут он несколько ответных ударов — и что? У Северной Кореи основные вооружения спрятаны в скалах, в пещерах. Американцы не будут ввязываться так, как ввязались во Вьетнаме. Главная задача для Вашингтона – чтобы возник военный конфликт между двумя Кореями, в который втянут Китай и Россию.
И в Штатах думают — мы втянемся?
– Думаю, да. Как втянулись в Сирию и в Украину. Они расставляют стратегические ловушки.
А что хотел Пхеньян прощупать такой атакой дронов?
– Это была провокация КНДР. Северная Корея заявляет себя как государство, способное отстаивать свои интересы на других территориях. Это намек на то, что ребята готовьтесь, единый народ должен жить вместе.
Американцы продолжат поставлять союзникам в Азии и в Европе системы перехвата?
– Все военные конфликты на планете – золотой дождь для ВПК США. Их военно-промышленный комплекс снимает ренту с любого военного конфликта. Система у них универсальна. Когда идет военный конфликт на Украине — ВПК Штатов в шоколаде. К США уже выстроилась очередь на «Хаймарсы». Которые они отпиарили в реальных боевых действиях. А мы финансируем свой ВПК из бюджета — вот в чем разница. И вот почему они нам стараются перекрыть кислород, стараясь вытеснить нас с рынка вооружений. На этот заточены все их дипломаты и спецслужбы.
Так все же уточним: дроны КНДР — это не клоны дронов Тегерана, Москвы, Пекина или иных, близких им держав?
– В современном мире невозможно сказать, что у них есть уникальная продукция. Но если говорить о том, что могли ли получить северные корейцы чертежи дронов у соседей — да запросто. Технологии могли передать. Да, ПВО Сеула засекли дроны с севера сразу, но почему они ничего с ними не делали — это загадка. Может, шла система согласования с хозяева систем ПВО — американцами. Но вообще сбивать дроны ракетами — слишком дорого. Применять «Пэтриот» против дрона — это палить сумасшедшие бабки.
Какой главный вывод из этой атаки дронов?
– Конструируется конфликт, в который должны быть втянуты Китай, Иран и Россия.

Veröffentlicht 27. Dezember 2022 von anhyeuem66 in Allgemein

Getaggt mit , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: